Verlustangst

Hypnose Ulm, Neu-Ulm, Günzburg, Krumbach, Augsburg

Sonja Pertl

Herzlich Willkommen auf meinem Blog!

Hier erfährst Du regelmäßig Neuigkeiten und Wissenswertes rund um das spannende Thema Hypnose und meine Arbeit.

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Lesen!

Bitte geh nicht weg!!

Brauchst Du sehr viel Bestätigung und Aufmerksamkeit von Deinem Partner/in?

Klammerst Du?

Bist Du stark eifersüchtig?

Fühlst Du Dich abhängig in Deiner Partnerschaft?

Du tust beinahe alles, um zu vermeiden, dass Dein Partner geht.

Du gibst Dich fast vollständig auf und veränderst Dich.

Gehst mit ihm zusammen seinen Hobbys nach, obwohl das eigentlich nicht Deins ist.

Vertröstest Freunde und Familie, damit Du Zeit hast, wenn er/sie auch mal Zeit hat.

Du beobachtest ihn genau, um jedes Alarmsignal, dass er/sie geht, schnell abfangen und reagieren zu können.

Die permanente (manchmal unbewusste) Angst jemanden zu verlieren löst Dauerstress im Körper aus.

Symptome wie Verdauungs- und Schlafstörungen, Unruhe, Herzklopfen, Migräne,.. können eine tiefe Verlustangst begleiten.

Das ganze System ist 24h in Alarmbereitschaft – enorm kraftraubend und unglaublich schmerzhaft.

Und dann kommt da ja noch dazu, dass die vorherigen Partner auch alle gegangen sind.

Du hast alle verloren und die reine Panik, dass es dieses Mal wieder so sein wird.

Fast schon Gewissheit.

Irgendwann kann das dazu führen, dass Du lieber alleine bleibst.

Das ist sicherer.

Denn, es ist ein Gefühl als würdest Du sterben müssen, wenn jemand geht.

Es reißt Dir den Boden unter den Füßen weg und alles wird leer.

Trauer und Schmerz gehören zu einer Trennung dazu.

Das Gefühl „ohne nicht leben zu können“ weniger.

Wie aber kommt es dazu?

Das Gefühl des Verlustes in Verbindung mit dem Gefühl der Todesangst ist sehr häufig in den ersten Lebensjahren entstanden.

Ein einzelner Auslöser reicht schon, um in Dir diese innere Überzeugung heranwachsen zu lassen.

Übrigens ist Todesangst hier keine Übertreibung. Diese erste Wahrnehmung von Verlust war genau das – Angst, sterben zu müssen. Jede neue Situation, die der ersten ähnelt, löst dieses Gefühl samt Hormoncocktail und Körpersymptomen erneut in Dir aus!

So entsteht Trauma.

Aber Trauma ist NICHT das Ereignis selbst, sondern unsere innere Bewertung eines Ereignisses.

Du kannst ein Ereignis als neutral oder positiv werten.

Als negativ oder grauenerregend.

Wenn Du Dich jetzt fragst, wie man manche schreckliche Ereignisse denn jemals als positiv bewerten kann, hast Du recht.

Aber – Du hast die Möglichkeit, sie als negativ zu werten, anzunehmen, in der Vergangenheit zu lassen und Deinen Blick auf das Positive zu lenken.

Das macht Dich frei.

Mit der ursachenorientierten Hypnose hast Du die Chance genau das zu tun.

Die Ursache direkt im Unterbewusstsein zu neutralisieren oder positiv zu belegen um dann den Fokus auf Dich zu richten. Was Du brauchst, wie Du für Dich da sein kannst.

Das hat zur Folge, dass Du unabhängig und selbstbewusst in einer Partnerschaft sein kannst.

Frei und doch gemeinsam.

Narzißmus in der Partnerschaft

Die Worte Narzissmus und toxische Partner (toxische Verhaltensweisen) begegnen mir oft in meinen Sitzungen. Massive Grenzüberschreitungen, Erniedrigung, Wechselbäder zwischen großer

Weiterlesen »

Angst beim Zahnarzt

Zahnarzt – Angspatienten begleiten mit Hypnose Du bist Zahnarzt und furchteinflößend? Schade, denn Dein Job könnte so viel mehr Spaß machen

Weiterlesen »

Prüfungsangst

  Prüfungsangst zeigt sich typischerweise in einer Vielzahl von Symptomen: Prokrastination im Vorfeld: Du schiebst die Lernerei bis zum Schluß

Weiterlesen »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontaktformular

Fülle bitte die untenstehenden Felder aus. Ich kontaktiere Dich sobald wie möglich telefonisch.

Ich freue mich darauf Dich kennenzulernen!

Super, das hat geklappt!

Herzlichen Dank für Deine Nachricht!

Ich melde mich umgehend telefonisch bei Dir.